• Samstag , 16 Dezember 2017

Österreich: Vorarlberg will Wettengesetz verschärfen

Diese Seite teilen:

Ähnlich wie in Deutschland sind auch in Österreich die Sportwetten weit verbreitet. Mehrere Mannschaften aus der ersten und zweiten Liga laufen mit Werbung von Wettanbietern auf und auch die Wettbüros konnten sich unbehelligt vermehren. Geht es nach der Landesregierung in Vorarlberg, soll damit aber Schluss sein. Plädiert wird auf eine Verschärfung des Wettgesetzes.

Stärkeres Vorgehen gegen illegales Glücksspiel

In Vorarlberg müssen sich die Betreiber der Wettbüros künftig auf stärkere Kontrollen durch die Polizei einstellen. Auf diesem Wege möchte die Landesregierung stärker gegen illegales Glücksspiel vorgehen und künftige Einbußen im Bereich der Steuer vermeiden. Darüber hinaus geht es laut der Landesregierung aber auch um den Schutz Kinder und Jugendlicher.

So dürfen neue Wettbüros in einem Mindestabstand von 150 Metern zu einer Schule oder auch einem Krankenhaus nicht eröffnen. Zusätzliche Maßnahmen sollten darüber hinaus auch die Kontrollen der Vermieter der Räumlichkeiten für die Casinos und der freie Zugriff durch die Polizei sein. In der Branche dürfte diese Entwicklung kritisch betrachtet werden, schließlich könnte das Beispiel aus Vorarlberg schnell die Runde machen.

0 votes

Weitere Sportwetten News